Sie sind hier: Fotogalerie / Maibaumsetzen 2013

Frühschoppen war wieder mal ein erfolg

 

 

Florian-Skulptur wacht über die Saydaer Feuerwehrleute

 

Ein lebensgroßer Heiliger Florian steht nun vor dem Gerätehaus

Sayda. Sayda. Bislang hatte der Heilige Florian immer seine Hand schützend über die Saydaer Feuerwehrleute gehalten. Ihm zu Ehren wurde deshalb am gestrigen Mittwoch nach dem traditionellen Maibaumsetzen eine lebensgroße Skulptur enthüllt. Sie zeigt den Heiligen, wie er einen Eimer Wasser über der Kirche ausgießt.

Angefertigt hatte die Figur der Freiberger Kettensägenschnitzer Maik Lehnert. Bereits im Jahr 2012 knüpfte der Saydaer Wehrleiter Frank Mielack die Kontakte zu ihm. Nach dem Schnee wollte Maik Lehnert mit der Arbeit beginnen. Da der Winter dieses Jahr so lange dauerte, befürchtete er schon, dass er den Termin der Übergabe nicht werde halten können.

Insgesamt 60 Stunden Arbeit hat der 29-Jährige nach eigenen Worten investiert. Selbst bei Wind und Wetter stand er auf dem Stumpf der abgesägten Esche vor dem Gerätehaus. Erst am Samstag vollführte er bei Gewitter, Regen und Hagel den letzten Schnitt. Enthüllt wurde die Figur nun im Beisein von etwa 200 Besuchern. Pfarrer Martin Geisler segnete den überlebensgroßen Florian und freute sich darüber, "dass die Stadt nun ein Schmuckstück mehr zu bieten hat". Nun muss die Skulptur nur noch zweimal gegen Schädlinge und Wettereinflüsse gestrichen werden.

Torsten Buschmann zählte zu den Zaungästen und findet die Figur wie viele andere auch sehr gelungen. "Was man aus so einem Baumstumpf machen kann", wunderte er sich. Franziska Fischer, die das Publikum abwechselnd mit dem Musikkorps der Stadt Olbernhau musikalisch unterhielt, gefiel die Veranstaltung ebenfalls. "Es ist sehr schön, man spürt, dass hier alles mit sehr viel Liebe und Herzblut vorbereitet worden ist", sagte sie. In der Tat hatten sich die Kameraden um Frank Mielack auch auf äußerst schlechtes Wetter vorbereitet. Das Gerätehaus bot den Besuchern ausreichend Platz. Draußen standen wetterfeste Pavillons. "Dennoch sind wir sehr froh, dass es heute nicht regnet", sagte er. Für die freiwillige Feuerwehr zählt das Maibaumsetzen zu den wichtigsten Veranstaltungen im Jahr. Am Morgen war es noch eisigkalt. Das wussten Sven Fiedler und Bernd Frohs von den Saydaer Feuerwehrleuten zu berichten. Sie waren bereits gegen 4.30 Uhr vor Ort, um das Spanferkel zu grillen. Gegen 10.30 Uhr war der Braten schließlich fertigt. Im Gerätehaus spielte die Musik, und noch lange ging der eine oder andere zum Heiligen Florian, um ihn genau in Augenschein zu nehmen.

In Sayda und dem zweiten Feuerwehr-Zug in Ullersdorf hat der Heilige insgesamt 58 aktive Einsatzkräfte zu beschützen. Außerdem gehören der Wehr insgesamt zehn Kinder- und Jugendfeuerwehr-Leute sowie 22 Mitglieder, inklusive Ullersdorf, der Alters- und Ehrenabteilung an.

einen Kommentar schreiben

smile zwinker Big Grins Confused Cool Cry Eek Evil Frown Mad Mr. Green Neutral Razz Redface Rolleyes Sad Surprised